" Die Begehrlichkeit für den zweiten Schluck ist begrenzt "

Artikel Nr.: 4007
Verfügbarkeit: lagernd
90,00 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wie ticken die Pfälzer, wenn es um ihre Weingewohnheiten geht? In diesen Illustrationen der besonderen Art verbinden sich ungewohnte Weinweisheiten der Winzerlegende Hans-Günter Schwarz mit einer Konstellation melancholischer Farben und originellen Formen, die die italienische Künstlerin Elisabetta Reicher in einem aussagekräftigen Konzept in Szene gesetzt hat. Sowohl Reichers Bilder als auch die Sprüche von Schwarz beschreiben die tief verwurzelte Verbundenheit der Pfalz mit ihrer vielseitigen Weinkultur. Worte, Farben und Formen wirken durch ein sympathisches Augenzwinkern, ohne sich dabei selbst zu ernst zu nehmen und senden dennoch eindeutige Botschaften, wenn es um die Liebe zu einem guten Tropfen geht. Ein einzigartiges Produkt aus Neustadt an der Weinstraße, das Humor, Tradition und Kunst in einem Bild vereint.

Format: 30cm x 40cm

 

Zu den Gestaltern:

Elisabetta Reicher ist im Jahr 1970 in Mailand als Tochter eines englischen Vaters und einer italienischen Mutter geboren. Sie wuchs in Italien, England und Griechenland auf, wo sie Einflüsse dieser unterschiedlichen Kulturen schnell aufnahm.

Sie studierte am European Institute of Design in Mailand und begann als freie Illustratorin für diverse Verleger und Werbeagenturen zu arbeiten.

Derzeit arbeitet sie bevorzugt mit Leinwand und Papier, entwickelt persönliche Projekte genauso wie Auftragsarbeiten für private und gewerblcihe Kunden. Ihre Leidenschaft für die Malerei und ihre umfassende Erfahrunng als Illustratorin sind unbestreitbar ihre Stärken. Ihre Malerei ist eine Kombination aus Farbe und Technik.

Die Schattierungen und Farbschichten, die auf den Bildern zusammen mit den Collagen und den grafischen Schriftzeichen auf der Leinwand bildlich miteinander verschmelzen, geben ihren Arbeiten Tiefe und Perspektive.

Ihre Werke wurden bereits in ganz Europa ausgestellt.

 

Hans-Günter Schwarz revolutionierte in den letzten 30 Jahren den Pfälzischen Weinbau, seine Visionen und seinen Mut gegen gängige Lehrmeinungen aufzubegehren entwickelten sich zu einer hochwertigen Qualitätsphilosophie, die er an seine zahlreichen Winzerschüler weiterreichte. Seine unschlagbaren Kenntnisse in Weinbau und Önologie sind heute noch gefragt.

Zurück