Regional genießen - Culinary Heritage - Kulinarisches Erbe der Pfalz

Artikel Nr.: 1007
Verfügbarkeit: lagernd
0,00 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dass die Pfälzer Genussmenschen sind, ist schon lange bekannt. Dass großartige Weine hier produziert werden, erst recht. Und dass urtypische, pfälzer Spezialitäten wie der Saumagen spätestens seit Helmut Kohls Zeiten selbst den Journalisten in den USA, in Russland, in China oder Japan viele Geschichten wert waren - Legende.

Weniger bekannt war und ist hingegen, wie groß, wie vielseitig und wie faszinierend das kulinarische Erbe der Pfalz tatsächlich ist. Und mit welcher Kreativität und Dynamik die Pfälzer dieses Erbe Jahr um Jahr um neue Spezialitäten und Genüsse bereichern.

Culinary Heritage - eine Idee aus Schweden macht europaweit Karriere

Derzeit gibt es 30 Pfälzer Betriebe, die die Aufnahmekriterien erfüllt haben. Beitreten können zum Beispiel landwirtschaftliche Primärerzeuger wie Winzer oder Landwirte, Gastronomen und Cateringunternehmer, Lebensmittelproduzenten wie Bäcker oder Metzger und weiterverarbeitende Unternehmen sowie Groß- und Einzelhändler. Hauptkriterium für die Aufnahme ins Netzwerk:

Die vermarkteten Produkte müssen in der Pfalz angebaut oder produziert werden, ein Teil des pfälzischen kulinarischen Kulturerbes sein oder mit einem klaren regionalen Bezug hergestellt werden. Seit Oktober 2015 koordiniert alle Aktivitäten der ersten
süddeutschen Culinary Heritage-Region die Genuss- und Weinerlebnisregion Neustadt an der Weinstraße (Tourist, Kongress und Saalbau GmbH) unter dem Titel „Kulinarisches Erbe Pfalz“. Hauptanliegen der Organisatoren ist es, die Zusammenarbeit zwischen der regionalen Gastronomie und Landwirtschaft zu stärken und das kulinarische Erbe der Pfalz zu bewahren und zu verbreiten.

Bereits seit 1995 dient Culinary Heritage als Wegweiser zu regionalen Speisen und kulinarischen Traditionen. Alles
begann mit der Zusammenarbeit zwischen der schwedischen Region Skåne und der dänischen Insel Bornholm. Ziel der Kooperation war es, den lokalen Nahrungsmittelproduzenten zu helfen. So entstand die Idee für ein Label, das lokale Lebensmittel fördern sollte. Das Projekt entwickelte sich sehr schnell und auch Unternehmer und regionale Behörden in anderen Ländern Europas wurden
aufmerksam. Mittlerweile hat das Netzwerk 1515 Mitglieder aus 45 europäischen Regionen. Die Kurzportraits aller 30 pfälzischen Mitglieder in diesem Heft sollen einen ersten Eindruck vermitteln und Lust machen, dem einen oder anderen Betrieb einen Besuch
abzustatten und die regional erzeugten Produkte vor Ort zu genießen.

Tipps, Adressen und Ansprechpartner finden sich hierzu sehr übersichtlich und informativ in dieser 40-seitigen Broschüre

Zurück